Aktuelles

Logo des Jüdischen Krankenhauses Berlin

Multiple Sklerose Informationsnachmittag

Das Multiple Sklerose Zentrum des Jüdischen Krankenhauses Berlin lädt Patientinnen und Patienten sowie Angehörige am 10.03.2020 zum Informationsnachmittag ein.

In sechs Kurzvorträgen werden die folgenden Themen behandelt:

  • Informationen über das breite Angebot an speziellen Unterstützungsmöglichkeiten der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG)
  • Immuntherapien der MS und...
Weiterlesen
Andrew Greenwood vor sitzenden Menschen

Workshop Care 4 Care

Am 03.04.2020 vermittelt Ballettmeister Andrew Greenwood in Berlin „Kreative Techniken für die Begleitung von Menschen mit Handicap“ an Pädagogen, Erzieher und Betreuer. Anmeldungen sind noch möglich! Vorerfahrung ist nicht...

Im Workshop Care 4 Care möchte Ballettmeister Andrew Greenwood sein Wissen an alle weitergeben, die Menschen mit Multipler Sklerose, Parkinson, Demenz und Rheuma oder Schlaganfallpatienten begleiten und beraten. Im...

Weiterlesen
Logo: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Ausstellung „Barrierefreies Mikrowohnen“

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen lädt am 02. März 2020 von 18:00 bis ca. 20:00 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung „Barrierefreies Mikrowohnen“ ein. Es wird ein Podiumsgespräch mit anschließendem Empfang...

Wie groß ist die kleinstmögliche barrierefreie Wohneinheit?

Steigende Immobilien- und Mietpreise, zunehmend mehr Single-Haushalte und ältere Menschen sind nicht nur in Berlin Faktoren, die neue Lösungsansätze im Wohnungsbau...

Weiterlesen
Hand mit Stift auf einem Fragebogen

Befragung "Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei MS"

Im Rahmen einer Masterarbeit im Bereich der klinischen Psychologie an der Universität Wien können sich Betroffene an einer Online-Befragung zum Thema „Gesundheitsbezogene Lebensqualität, Krankheitsbewältigung und soziale...

Ziel der Online-Befragung im Rahmen iner Masterarbeit im Fachbereich Klinische Psychologie ist es, Meinungen und Erfahrungen zu der gesundheitsbezogenen Lebensqualität von Personen mit MS zu erfassen. Es geht also um die...

Weiterlesen

Aus dem Bundesverband

White Paper Multiple Sklerose: Bessere Versorgung und Teilhabe von Menschen mit MS ermöglichen

Der DMSG-Bundesverband hat gemeinsam mit einem Bündnis aus Ärzten das "White Paper Multiple Sklerose 2030" veröffentlicht. Darin gefordert wird eine bessere sozialmedizinische Versorgung und mehr Teilhabe für Menschen mit MS. Vor allem Wohnortnahe, MS-spezifische medizinische Versorgungs- oder Rehabilitationsangebote fehlen.

Welt-MS-Tag 2020: Motto in Kürze

Nach einem bundesweiten Aufruf sind viele Vorschläge für das Motto zum diesjährigen Welt-MS-Tag beim Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) eingegangen. In Kürze werden der Gewinner und damit das Motto für 2020 bekannt gegeben!

Forschung fördern und Lebensqualität schenken: Was bewegte den DMSG-Bundesverband im Jahr 2019?

Im Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft ist in den vergangenen zwölf Monaten viel erreicht worden. Im Rückblick auf das Jahr 2019 gibt es vieles zu berichten, das unterstreicht, wie lebendig der Verband und wie wertvoll die Arbeit der vielen Menschen ist, die sich in der DMSG für das gemeinsame Ziel engagieren, die Lebensqualität für Menschen mit Multipler Sklerose zu erhöhen. All jenen, die daran beteiligt waren und sind, gebührt großer Dank!

"Ich will helfen": TV-Spot der DMSG motiviert jungen Musiker zu einer Spendenaktion

Lucas Schacht ist Musikproduzent und kennt die Erkrankung Multiple Sklerose durch seinen engen Freundes- und Bekanntenkreis. Er möchte handeln und einen Beitrag zur Forschungsförderung sowie der Unterstützung von MS-Erkrankten durch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) leisten. "Gott sei Dank bin ich nicht selber betroffen, aber ich will helfen!", ruft er zur Solidarität mit MS-Erkrankten auf: "Helft mit, jeder in seinem Wirkungskreis."

Sobek-Preisverleihung 2019: Insgesamt 120.000 Euro Preisgelder für Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Multiplen Sklerose (MS)

Die Roman, Marga und Mareille Sobek-Stiftung hat ihren europaweit höchst-dotierten Preis für MS-Forschung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Bundesverband e.V. und AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V. an Prof. Dr. rer. nat. Burkhard Becher von der Universität Zürich verliehen. Weitere Preisgelder in Höhe von insgesamt 20.000 Euro gingen an die Nachwuchspreisträger. Die Schirmherrschaft für dieses Ereignis übernahm traditionell das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Wechsel an der Spitze des Bundesbeirates Multiple Sklerose-Erkrankter

Der Bundesbeirat MS-Erkrankter der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) hat einen neuen Vorstand. Auf der Tagung des Gremiums in Hannover ist Claudia Schilewski aus Bayern zur neuen Vorsitzenden gewählt worden. Sie löst Dr. med. Edeltraud Faßhauer in diesem Amt ab, die sich in dieser Funktion seit 16 Jahren als Kämpferin für die Rechte von MS-Erkrankten eingesetzt hat.