Aktuelles

Hintereinander aufgereihte Impfstoff-Fläschen mit COVID-19-Vakzin.

Teilnahme an einer Studie zur SARS-CoV-2-Impfung

Die Charité bietet Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose oder Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankung die Teilnahme an einer Studie im Rahmen der SARS-CoV-2-Impfung an.

Mit der Studie sollen die Wirksamkeit und möglichen Nebenwirkungen der unterschiedlichen in Deutschland zugelassenen* Impfstoffe, die Dauer und Stabilität der induzierten Immunantwort und die Auswirkung verschiedener...

Weiterlesen
Blick auf die Hand eines im Mannes am Rad des Rollstuhls, in dem er sitzt.

Petition für ein gutes Barrierefreiheitsrecht!

Die Bundesregierung hat am 24.03.2021 den Entwurf für ein Barrierefreiheitsstärkungsgesetz (BFSG) verabschiedet. Nach Ansicht des Bundesverbands Selbsthilfe Körperbehinderter e. V. (BSK) bleiben in ihm wesentliche Punkte...

Das im Rahmen der nationalen Umsetzung des europäischen Barrierefreiheitsgesetzes, des European Accessibility Act (EAA), entworfene Barrierefreiheitsstärkungsgesetz soll die gleichberechtigte und diskriminierungsfreie...

Weiterlesen
Eine Spritze liegt vor einem Impf-Fläschchen.

Corona-Impfung: Attest für Priogruppe 3

Für MS-Erkrankte gibt es jetzt eine Attest-Vorlage, mit der sie nach Unterschrift durch ihren behandelnden Arzt die Zugehörigkeit zur Priorisierungsgruppe 3 nachweisen können.

Um MS-Betroffenen den Zugang zu den Impfungen zu erleichtern, hat der DMSG-Bundesverband zusammen mit dem Kompetenznetz Multiple Sklerose ein Ärztliches Attest für die Zugehörigkeit zur Priogruppe 3 für die...

Weiterlesen
Grafik mit Informationen zur DECIMS-Wiki-Studie.

Neue Informationsplattform zu MS-Immuntherapie

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) hat mit „DECIMS-Wiki“ eine Online-Informationsplattform zur Immuntherapie bei Multipler Sklerose entwickelt und sucht Feedback.

Im Rahmen des Projekts „Decision Coaching in Multiple Sclerosis“ (DECIMS), das vom Krankheitsbezogenen Kompetenznetzes MS (KKNMS) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde, ist am UKE die...

Weiterlesen

Aus dem Bundesverband

Ihre Fragen zum Thema Multiple Sklerose und Corona-Virus: Heute ist wieder Arzt-Sprechstunde auf MS Connect

Die nächste Arzt-Sprechstunde auf MS Connect, der Kommunikationsplattform der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. startet am 14.04.2021 mit dem MS-Experten Prof. Dr. med. Reinhardt Dachsel. Das Thema lautet: "Allgemeine medizinische Fragen + Corona-Virus und MS".

Digitale Grüße von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft

Umarmungen sind zurzeit selten. Zu groß ist die Gefahr einer Ansteckung mit dem Corona-Virus. Auf ein Zeichen der Zuneigung muss dennoch niemand verzichten. Die DMSG lädt ab sofort zur virtuellen Umarmung ein – als Auftakt zur Teilnahme am diesjährigen Wettbewerb zum Welt-MS-Tag. Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Stay Connected: Der Welt-MS-Tag verbindet Menschen mit Multipler Sklerose

Am 30. Mai 2021 lenkt der Welt-MS-Tag zum 13. Mal die Aufmerksamkeit auf die weltweit 2,8 Millionen MS-Erkrankten, will Unterstützung mobilisieren und über die Erkrankung aufklären. Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) hat den Welt-MS-Tag in diesem Jahr auch mit Blick auf die Corona-Pandemie unter das Motto gestellt: „Stay Connected. Wir bleiben in Verbindung!“ Im Fokus der heute gestarteten bundesweiten Kampagne steht die Botschaft: Gemeinsam setzen wir Zeichen der Hoffnung – mit Geschichten, die Mut machen und einer virtuellen Umarmung, die mehr sagt als 1000 Worte.

Multiple Sklerose und Corona-Virus: Die DMSG aktualisiert ihre Empfehlungen

Die Infektionszahlen steigen wieder an. Der DMSG-Bundesverband rät, weiter die AHAL-Verhaltensregeln zu beachten und Impfangebote anzunehmen. Auch für den Impfstoff von AstraZeneca haben die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) und das Bundesministerium für Gesundheit wieder grünes Licht gegeben. Den Zugang zur Impfung erleichtern soll das von der DMSG zum Download zur Verfügung gestellte Ärztliche Zeugnis, mit dem MS-Erkrankte nach Unterschrift durch ihren behandelnden Arzt ihre Zugehörigkeit zur Priorisierungsgruppe 3 nachweisen können. Mehr über Schutzmaßnahmen, Testverfahren und Therapie lesen Sie in den regelmäßig überprüften Empfehlungen der MS-Experten Prof. Dr. med. Ralf Gold und Prof. Dr. med. Judith Haas aus dem Vorstand des Ärztlichen Beirates der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V.

Virtuelles Funktionstraining– ein neuer Baustein in der Gesundheitsversorgung von Menschen mit Multipler Sklerose

Zahlreiche Studienergebnisse aus Forschungs- und Förderprojekten haben gezeigt, dass Menschen mit einer neurodegenerativen Erkrankung wie der Multiplen Sklerose sehr von Sport und körperlichem Training profitieren können. Seit Februar 2020 baut die DMSG das Funktionstraining für MS-Erkrankte bundesweit auf, das von entsprechend qualifizierten Trainern geleitet wird und vom Hausarzt oder Neurologen „auf Rezept“ als Krankenkassenleistung verschrieben werden kann.

Bundestag berät über Corona-Soforthilfen für Menschen mit geringem Einkommen

Ein Bündnis aus 41 Gewerkschaften und Verbänden hat eine breite Unterschriftensammlung gestartet, um den Druck auf die Bundesregierung zu erhöhen, armutspolitisch wirksame Corona-Soforthilfen auf den Weg zu bringen. Heute, Montag, den 22.2.2021 hat es eine Anhörung im Bundestag gegeben. Die finale Lesung des Gesetzesentwurfes steht für Freitag, den 26.02.2021, 12 Uhr auf der Tagesordnung.