Online-Fachtagung der Selbsthilfe in Berlin

Am 18. November 2021 findet von 15:00 bis 19:00 Uhr eine Online-Fachtagung der Selbsthilfe in Berlin für alle Aktiven in Selbsthilfegruppen (SHG), -organisationen (SHO) und -kontaktstellen (SHK) sowie in Kontaktstellen PflegeEngagement (KPE) statt. Thematischer Schwerpunkt ist die Stärkung der Selbsthilfe in Pandemiezeiten.

Die Pandemie hat vieles verändert, auch die Selbsthilfe ist betroffen. Persönliche Treffen in größeren Gruppen waren lange schwierig. Virtuelle Treffen sind heute Normalität, aber für viele auch eine große Herausforderung. Die Pandemie und die Coronamaßnahmen haben die Zahl der Betroffenen von psychischen Krisen erhöht und COVID-19 ist ein neues Krankheitsbild.

Wie ist die Selbsthilfe bisher durch die Pandemie gekommen? Was gibt es jetzt zu tun, um die Selbsthilfe zu stärken?

Es gibt vier virtuelle Workshops zum Mitmachen:

  1. Zusammenhalt mit Abstand – Gruppentreffen in Pandemiezeiten
  2. Pflegende Angehörige und Corona – (wie) kann Selbsthilfe unterstützen?
  3. Seelische Gesundheit - Auswirkungen der Pandemie
  4. Digitalisierung und Selbsthilfe

Das Programm wird in Gebärdensprache gedolmetscht durch den Kommunikationsfonds der LV Selbsthilfe Berlin, gefördert durch die gesetzlichen Krankenkassen im Land Berlin.

Link zur Anmeldung:
http://www.paritaet-berlin.de/index.php?id=1774

Zurück zur Übersicht
Laptop, der eine Videokonferenz überträgt, auf einem Tisch in einer Wohnung.