Neumitgliedertreffen 2019

Seit Jahren ein fester Termin im Herbstkalender der Berliner DMSG – das Treffen der neuen Mitglieder in den Räumen der Geschäftsstelle: Am 07.10. lernten sie das Team des Landesverbandes kennen, erfuhren alles über dessen Angebot und hatten Gelegenheit, sich über die MS-Themen zu informieren, die ihnen am Herzen lagen.

Es ist mehr als verständlich, dass mit der Diagnose MS eine Menge Fragen aufkommen, nicht nur in Bezug auf die Krankheit selbst, sondern auch was Hilfe und Vernetzung angeht. Deshalb bietet die DMSG Berlin allen Neumitgliedern einmal im Jahr die Möglichkeit, in gemütlicher und zwangloser Runde den Landesverband und seine Arbeit näher kennenzulernen, aber auch im direkten Austausch Antworten auf genau die Fragen zu erhalten, die sie bewegen.

So erhielten die Neumitglieder nach einem alkoholfreien Begrüßungssekt erst einmal einen Einblick in die vielen Tätigkeiten des Landesverbandes. Dass sie nicht nur umfassend abgebildet wurden, sondern auch ein Gesicht bekamen, dafür sorgten die zahlreichen Anwesenden aus dem Team der Berliner DMSG: von Geschäftsführerin Karin May über die Vorsitzende des Beirats der MS-Erkrankten Elly Seeger, Sozialpädagogin Silvia Habel-Schljapin, Betroffenenberaterin Barbara Wohlfeil, Silke Fey aus dem Sekretariat, André Bunde und Janine Malik aus der Öffentlichkeitsarbeit bis hin zum Vorstandsvorsitzenden Dr. Karl Baum.

Ausführliche Gesprächsrunde

Letzterer führte nach einer Pause mit belegten Brötchen und Kuchen durch die anschließende Gesprächsrunde und beantwortete alle Fragen der Neumitglieder, egal ob es um Behandlungsmöglichkeiten, den Einfluss der Ernährung auf den Krankheitsverlauf oder Phänomene ging, die speziell mit der MS zusammenhängen.

Zurück zur Übersicht
Der Vorstandsvorsitzende Dr. Baum sitzt mit den Neumitgliedern der DMSG Berlin im Gesprächskreis.