Endspurt der Petition: Hauptstadtzulage für alle!

Die Legislaturperiode neigt sich dem Ende zu. Daher geht die Online-Petition #HauptstadtzulageFürAlle des Paritätischen Berlin in den Endspurt. Er will der alten Regierung und den neuen Abgeordneten folgende Forderung mitgeben: Soziale Arbeit muss gerecht bezahlt werden und zwar für alle! Jede Unterschrift zählt!

Die gesammelten Unterschriften wird der Paritätische Berlin voraussichtlich noch vor der Wahl an die bildungspolitischen Sprecherinnen und Sprecher im Berliner Abgeordnetenhaus übergeben. Und deshalb heißt es jetzt nochmal auf die Tube drücken und Unterstützerinnen/Unterstützer sammeln.

Darum geht es: Die Petition fordert die Hauptstadtzulage und eine faire Bezahlung für alle Beschäftigten in der sozialen Arbeit und damit auch für die Mitarbeitenden freier Träger! Das Land Berlin zahlt seinen eigenen Beschäftigten seit dem 1. November 2020 eine Hauptstadtzulage von 150 Euro pro Monat. Die Beschäftigten der freien gemeinnützigen Träger erhalten diese Hauptstadtzulage nicht. Es geht hierbei um die Mitarbeitenden in allen sozialen Organisationen wie zum Beispiel in Kitas, im schulischen Ganztag/Hort, in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe, in der Jugendhilfe, der Geflüchtetenhilfe, in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und seelischen Erkrankungen, es geht um Mitarbeitende in Beratungsstellen, in Stadtteilzentren und viele mehr.

Online-Petition #HauptstadtzulageFürAlle auf Change.org

Zurück zur Übersicht
Die Überschrift