Behindertenparlament mitgestalten!

Nach der Auftaktveranstaltung am 7. Mai haben Sie jetzt die Möglichkeit, die Arbeit des Berliner Behindertenparlaments mitzugestalten. Im Juni treffen sich die Fokusgruppen zu ihrer ersten Sitzung.

Alles Wichtige auf einen Blick

  • Fokusgruppen zu den Themen             
  1. Arbeit und Beschäftigung
  2. Bauen und Wohnen
  3. Bildung und Ausbildung (angedacht)
  4. Gesundheit und Pflege
  5. Medien und Kultur
  6. Menschen mit Zuwanderungs- oder Fluchtgeschichte (angedacht)
  7. Mobilität
  8. Partizipation
  • Auswertung der Anträge von 2021 und der Antworten der Senatsverwaltungen
  • Entwurf der Anträge für das 2. Berliner Behindertenparlament im Dezember 2022
  • Pro Fokusgruppe 3 Sitzungen zwischen Juni und September/Oktober
  • Sitzungen voraussichtlich mit dem Videokonferenz-Programm Zoom (DSGVO-konform über EU-Server) oder bei Bedarf in Präsenz
  • bei Bedarf mit Übersetzungen in Gebärdensprache, Schriftsprache oder Leichte Sprache
  • Anmelden möglichst bis Ende Mai 2022 unter info(at)behindertenparlament.berlin

Wer kann mitmachen?

  • Menschen mit Behinderungen, chronischen Erkrankungen und ihre Angehörigen und Unterstützer:innen
  • Menschen, die schon in der Selbsthilfe oder Selbstvertretung aktiv sind
  • Menschen, die noch nicht in einem Verein oder einer Initiative sind.
    Alle dürfen mitreden.

Ausführliche Beschreibung

Die Fokusgruppen entwerfen die Anträge, über die das 2. Berliner Behindertenparlament im Dezember 2022 abstimmen soll.

Inhalte: In den Fokusgruppen werden die Anträge aus dem Jahr 2021 ausgewertet. Die Anträge wurden letztes Jahr den Senatsverwaltungen überreicht. Die Senatsverwaltungen haben Anfang Mai geantwortet, inwieweit die Anträge bislang umgesetzt werden. Sehen Sie hier die Antworten:
https://www.behindertenparlament.berlin/seite/518032/antr%C3%A4ge-und-abstimmung.html

Die Fokusgruppen stellen nach Bedarf weitere Fragen an die Senatsverwaltungen und entwerfen bis Oktober die neuen Anträge. Die Anträge sollen wichtige Anliegen von Menschen mit Behinderungen in Berlin mit genauen Forderungen an die Landespolitik und Landesverwaltung formulieren. Anschließend erstellt die Antragskommission des Behindertenparlaments die beschlussfähigen Anträge. Diese Anträge werden dann im Behindertenparlament rund um den 3. Dezember 2022 diskutiert und abgestimmt.

Ablauf: Jede Fokusgruppe trifft sich zu drei Sitzungen zwischen Juni und September/Oktober. Die Sitzungen dauern zwei Stunden. Die ersten Termine werden gerade abgestimmt und ab 20. Mai 2022 hier veröffentlicht:
https://www.behindertenparlament.berlin/

Jede Fokusgruppe hat zwei Moderator:innen, die die Sitzungen leiten und große Kenntnis des Themas haben.

Die Sitzungen sollen mit dem Videokonferenz-Programm Zoom stattfinden. Vielleicht können die Sitzungen auch als Präsenzveranstaltung stattfinden.

Bei Bedarf werden die Sitzungen in Gebärdensprache, Schriftsprache und Leichte Sprache übersetzt. Auch die erarbeiteten Dokumente können übersetzt werden. Die Bedarfe müssen vorab mitgeteilt werden, damit sie rechtzeitig organisiert werden können. Weitere Unterstützungsleistungen sind auf Anfrage möglich.

Anmeldung

Schreiben am besten eine E-Mail an info(at)behindertenparlament.berlin

Teilen Sie bitte diese Angaben mit:

  • An welcher Fokusgruppe wollen Sie teilnehmen?
  1. Arbeit und Beschäftigung
  2. Bauen und Wohnen
  3. Bildung und Ausbildung (angedacht)
  4. Gesundheit und Pflege
  5. Medien und Kultur
  6. Menschen mit Zuwanderungs- oder Fluchtgeschichte
  7. Mobilität
  8. Partizipation
  • Ihr Name
  • gegebenenfalls der Verein oder die Institution, für die Sie teilnehmen
  • E-Mail-Adresse
  • gegebenenfalls Telefonnummer
  • Haben Sie Unterstützungsbedarf?
    • Gebärdensprache
    • Schriftsprache
    • Leichte Sprache
    • Sonstiges

Bei Fragen können Sie sich gerne an den Koordinator Niclas Beier wenden: info(at)behindertenparlament.berlin

Zurück zur Übersicht
Berliner-Behindertenparlament.jpg