Auftakt des Berliner Behindertenparlaments

Am 18.06.2020 sollte das Berliner Behindertenparlament (BBP) offiziell seine Arbeit aufnehmen. Coronabedingt musste die ursprünglich geplante erste große Zusammenkunft im Berliner Abgeordnetenhaus zwar auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Dafür fand eine Einweihung im kleinen Rahmen vor dem Abgeordnetenhaus statt.

Mit dabei waren unter anderem Christian Specht, Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Berlin e. V. und Initiator des Berliner Behindertenparlaments, Gerlinde Bendzuck, Vorsitzende der Landesvereinigung Selbsthilfe Berlin e. V., und Sozialsenatorin Elke Breitenbach.

Das Berliner Behindertenparlament will sich in Berlin für Menschen mit Behinderung stark machen, und zwar in den Bereichen Arbeit, Bildung, Mobilität, Wohnen und Gesundheit/Pflege. Hierzu wird es unter anderem Wünsche und Forderungen an die Politiker stellen. 

Im Parlament vertritt Karin Dähn, 1. Stv. Vorsitzende der DMSG Berlin, die Interessen der MS-Betroffenen in der Hauptstadt. 

Mehr zur Eröffnung können Sie in den Artikeln von taz und Neues Deutschland nachlesen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Berliner Behindertenparlaments.

Zurück zur Übersicht
Startseite der Website des Berliner Behindertenparlaments mit einer symbolischen Skyline der Berliner Sehenswürdigkeiten als Hintergrundmotiv.