Bildkollage mit Impressionen zur DMSG Berlin e.V.

Stellungnahme E-Scooter Verbot im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)

ab dem 1. Januar 2017 sind deutschlandweit fast alle Verkehrsbetriebe dazu übergangen, schwerbehinderte Menschen, die einen Elektro-Scooter (E-Scooter) fahren, nicht mehr in den Bussen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu befördern. Der Bundesbeirat MS-Erkrankter der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. fordert jetzt in der beiliegenden Stellungnahme, die Beförderung für schwerbehinderte E-Scooter-Fahrer in allen Transportmitteln des ÖPNV sicherzustellen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der anhängenden Pressemitteilung…

Leitet Herunterladen der Datei einStellungnahme E-Scooter







<- Zurück zu: Aktuelles