Bildkollage mit Impressionen zur DMSG Berlin e.V.

Einladung

Hiermit laden wir Sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung zum Ausstellungsprojekt „Berlin und die Welt“ am 20. Oktober 2017 von 16 Uhr bis 18.30 Uhr im Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin, Konferenzraum 1 (Hochparterre) ein.....verbindliche Anmeldung bis zum 11. Oktober 2017 erforderlich.


In der Veranstaltung möchten wir Sie über die Inhalte der Ausstellung und die möglichen Formen der Beteiligung informieren und Sie zur Mitwirkung einladen.

Die Ausstellung

Die Ausstellung „Berlin und die Welt“ ist ein Projekt des Landes Berlins für das Humboldt Forum im Berliner Schloss. Die Inhalte der Ausstellung werden von einem Kurator*innen-Team unter Leitung des Chef-Kurators Paul Spies, Direktor der Stiftung Stadtmuseum, entwickelt.

Das Projekt wird in Kooperation mit der Kulturprojekte Berlin GmbH realisiert, einer gemeinnützigen Landesgesellschaft zur Förderung, Vernetzung und Vermittlung von Kultur.

Die Ausstellung hat eine Gesamtfläche von etwa 4.000 qm. Sie soll Ende 2019 eröffnet werden.

Thema der Ausstellung sind die Verflechtungen und Verbindungen von Berlin mit der Welt. Die Ausstellung gliedert sich in folgende „Aspekte“: Revolution, Freiräume, Grenzen, Vergnügen, Krieg, Mode, Migration, Weltdenken.

Das Grobkonzept zur Ausstellung finden Sie unter folgendem Link: Öffnet externen Link in neuem FensterKulturprojekte-berlin.de 

Partizipation und Vielstimmigkeit

In der Ausstellung sollen die Perspektiven möglichst vieler, unterschiedlicher Menschen gezeigt werden. Daher sind verschiedene Formen der Beteiligung an der Ausstellungsvorbereitung selbst geplant.

Folgende Möglichkeiten der Beteiligung sind während der Vorbereitungszeit geplant:

Critical Friends:

Die sogenannten Critical Friends sind Personen aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft. Sie begleiten kritisch die Entwicklung eines „Aspekts“ (Mode, Revolution o.ä.). Die Critical Friends diskutieren mit den Kurator*innen und untereinander die Konzeption der einzelnen Aspekte.

Co-Kurator*innen/Bühnen:

Einzelne Ausstellungseinheiten innerhalb der „Aspekte“ werden partizipativ entwickelt. Das heißt, in einem Prozess von mehreren Wochen oder Monaten erarbeiten unterschiedliche Menschen aus Berlin Teilbereiche der Ausstellung in Kooperation mit den Ausstellungskurator*innen. Bei den sogenannten „Bühnen“ gestalten sie die Ausstellungseinheit weitgehend selbst.

Freiflächen:

Innerhalb der gesamten Ausstellungsfläche sind drei sogenannte „Freiflächen“ vorgesehen. Initiativen, Vereine, Gruppen etc. können sich darum bewerben, diese Freiflächen mit eigenen Projekten zu bespielen. Die konkreten Rahmenbedingungen hierzu werden derzeit noch entwickelt.

Barrierefreiheit im Humboldt Forum


Unabhängig von der inhaltlichen Konzeption werden Fragen der Barrierefreiheit und Inklusion des Humboldt Forums insgesamt bearbeitet. Auch bei baulichen Fragen und Fragen der Vermittlung sollen die Einschätzungen von Menschen mit Behinderung einbezogen werden. Im Rahmen der Veranstaltung wird es Raum für Fragen zu diesem Thema geben.

Bei der Veranstaltung werden anwesend sein:

  • Chef-Kurator Paul Spies
  • die Kurator*innen der einzelnen Aspekte
  • die für die Partizipation zuständigen Kurator*innen
  • die für die Vermittlung und Barrierefreiheit/Inklusion zuständigen Mitarbeiter*innen

Uns ist es ein großes Anliegen, dass die Perspektiven von Menschen mit Behinderung Eingang in die Ausstellung finden. Daher würden wir uns über Ihre Teilnahme an der Informationsveranstaltung freuen!

Wir bitten um Ihre verbindliche Anmeldung bis zum 11. Oktober 2017.

Wir empfehlen Ihnen, sich frühzeitig anzumelden, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.

Im Anhang finden Sie Informationen zur Anfahrt zum Podewil und zur Zugänglichkeit der Veranstaltung sowie das Anmeldeformular.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an :

Dr. Verda Kaya

Koordinatorin Partizipation
Berlin-Ausstellung im Humboldt Forum
– eine Koproduktion von Kulturprojekte Berlin und dem Stadtmuseum Berlin –

T +49 (0)30 247 49-872
F +49 (0)30 247 49-710
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailv.kaya(at)kulturprojekte.berlin
Kulturprojekte Berlin GmbH
Klosterstraße 68, 10179 Berlin

Mit freundlichen Grüßen

Das Kurator*innen-Team der Berlin-Ausstellung im Humboldt Forum




Dr. Verda Kaya

Koordinatorin Partizipation

Berlin-Ausstellung im Humboldt Forum

– eine Koproduktion von Kulturprojekte Berlin und dem Stadtmuseum Berlin –

T +49 (0)30 247 49-872
F +49 (0)30 247 49-710

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailv.kaya(at)kulturprojekte.berlin




 

 


<- Zurück zu: Aktuelles